Logo der DFG-VK Initiative Bundeswehr abschaffen
Broschüren/Artikel    Regionen/Länder    NATO/EU    Öffentliche Meinungen   
 

Uranmunition

Coming out eines NATO-Retters
Hans Rühle deckelte in den 80er Jahren Urangefahren
_________________________________________________________________

Wir wissen nicht, was den früheren Leiter des Planungsstabes im
Bundesverteidigungsministerium, Hans Rühle, veranlaßt hat, sein
geruhsames Pensionärsdasein zu unterbrechen, um einer auf dem
Territorium des verblichenen Feindes DDR erscheinenden Zeitung zu
beichten, daß die BRD nicht erst seit Kohls Schmiergeldern Züge einer
Bananenrepublik aufweist. Schuldbewußtsein hat den professionellen
Kriegsplaner a. D. jedenfalls nicht getrieben, schließlich hätte sein
vornehmes Schweigen 1982/83 die NATO gerettet, so Rühle stolz.

Damals fuhren nämlich tausend strahlende US- Panzer mit
Uranlegierungen in der BRD durch die Gegend. Und da es zu dieser Zeit
Massenproteste gegen die Stationierung von neuen US-Atomraketen in
Westdeutschland gab, sogar Grüne protestierten damals noch gegen
imperialistische Kriegspolitik, hätten Schlagzeilen über
krebsfördernde Panzerkolonnen auf deutschen Straßen das Faß womöglich
zum Überlaufen gebracht. Doch »Schweigen ist Uran«, hat sich Rühle
gedacht und enthielt die brisante Information natürlich dem
Verteidungsausschuß des Bundestages und sogar höchsten Mitarbeitern
des Verteidigungsministeriums vor. Er habe damals »alles getan, diese
Informationen zu unterdrücken«, da sonst »eine politisch-psychologisch
hochgefährliche Situation entstanden« wäre, so Rühle.
Damit mag er recht haben. Doch inzwischen ist ja alles gut. Den
Warschauer Pakt hat man auch ohne Krieg kleingekriegt, und
uranbestücktes Kriegsgerät ist längst salonfähig geworden.

Normalerweise faselt der redselige Rentner ja in Edelblättern wie der
Neuen Zürcher Zeitung über »Heraklits Diktum vom Krieg als Vater
aller Dinge« und die Bedeutung der NATO-Aggression für die Einigung
Europas, doch mit seinem Bekenntnis zu klassischer
Desinformationspolitik muß er anderes im Schilde führen. Vielleicht
will er sich ja als NATO-Retter um das Bundesverdienstkreuz erster
Klasse bewerben.

Druckansicht
Broschüren/Artikel    Regionen/Länder    NATO/EU    Öffentliche Meinungen   
 
Logo der DFG-VK Initiative Bundeswehr abschaffen
Zuletzt geändert: 09.07.2006