Logo der DFG-VK Initiative Bundeswehr abschaffen
Aktuelles    Aktionen    Pressemitteilungen   
 

Aktuelles und Aktionen zum Pazifismus und Bundeswehr abschaffen

Aktionstag in Jagel

Aktionstag gegen die Aufrüstung der Bundeswehr mit Cyberkrieg, Drohnen und Elektronische Kampfführung

Am Aktionstag am 18.11.2017 versammelten sich wieder Antimilitaristen und Kriegsdienstgegner vor dem Drohnen- und Tornadostandort Fliegerhorst Schleswig/Jagel, um gegen die Aufrüstung der Bundeswehr mit Cyberkrieg, Drohnen und Elektronische Kampfführung zu protestieren.

Die Mahnwache begann wieder zum symbolischen "Drei vor Zwölf" Zeitpunkt, um deutlich zu machen, daß die Welt der Vernichtung durch Krieg nähergekommen ist als zum Zeitpunkt der Stationierung atomarer Erstschlagswaffen zum Höhepnkt des "Kalten Krieges" zwischen NATO und Warschauer-Vertrags-Organisation. Detlef Mielke (DFG-VK Oldesloe) wies angesichts der Weltklimakonferenz darauf hin, daß nur 50 Sprengköpfe ausreichen, die Erdtemparatur um acht Grad zu senken, dass der nukleare Winter das Überleben der Menschheit gefährdet.

Der Fliegerhorst wurde wieder mit Transparenten geschmückt.

Der Wachdienst der Bundeswehr fotografierte die Transparente von hinten.

Ralf Cüppers (DFG-VK Flensburg) berichtete über die Einrichtung der neuen sechsten Teilstreitkraft für den Cyberkrieg, danach Siglinde Cüppers (DFG-VK Flensburg) über die Vernetzte Operationsführung, an der deutlich wird, daß die Drohnen in Jagel nicht alleine stehen, sondern in ein hochtechnologisches Kriegführungskonzept mit Cyberkrieg und Elektronischer Kampfführung eingebunden sind.

Während unserer Mahnwache ist das Tor zum Fliegerhorst Schleswig/Jagel faktisch blockiert.

Einige Teilnehmer blockierten dann auch noch das Südtor Mielberg, das wir zu einem "Tor der Stille" gegen den Fluglärm umfunktioniert haben mit einer von der Gesundheitspädagogin Petra-Ilona Teulecke (Schule für Gesundheit Rendsburg) professionell angeleiteten Meditationsübung.

Die Meditation wurde als friedlicher Protest gegen das Militär respektiert, es gab keine Polizeipräsenz und auch nicht den Versuch einer Räumung der Blockade.

Fotostrecke der Aktion

Druckansicht
Aktuelles    Aktionen    Pressemitteilungen   
 
Logo der DFG-VK Initiative Bundeswehr abschaffen
Zuletzt geändert: 19.11.2017